Seit über 5000 Jahren besteht die chinesische Tradition der Qigong- und Tai Ji-Formen als eine Möglichkeit, die körperliche und geistige Gesundheit zu fördern und zu entwickeln.
Die Beobachtung und Nachahmung der natürlichen Bewegungsabläufe zwischen Himmel und Erde hat die Menschen in allen Epochen immer wieder neu inspiriert. Der immerwährende Wandel des Lebens wird in diesen klaren, ruhigen und gleichzeitig dynamischen Ausdrucksweisen erfahrbar. Nehmen wir die konstante Veränderung als reale Wirklichkeit an, entsteht ein Gefühl der Gelassenheit. Und der Zauber dieser Bewegungen – wenn wir wirklich im Fluss sind – ist einzigartig.
Der Jahreszyklus Tai Ji – Qigong intensiv ist ein Übungsweg mit 4 Modulen, die einzeln oder als ganzer Zyklus besucht werden können. Jeder Zyklus ist einem bestimmten Thema gewidmet, das über die Integration von Tai Ji- und Qigongformen und deren theoretisch-philosophische Hintergründe erforscht und vertieft werden kann.

DAS SPIEL VON DRACHE UND PHÖNIX

Das übergeordnete Thema im Modul „des Spiels von Drache und Phönix“ sind die 4 Richtungen respektiv die 8 Urstrukturen, die das Potential der Ausdehnung und der Entfaltungsmöglichkeiten unserer Lebenswege beschreiben. Im Spiegel dieser Methoden erhalten wir einen neuen Blickpunkt auf die chinesische Schöpfungsgeschichte nach dem Achtersystem.
So wie die Begriffe „Drache“ und „Phönix“ keine materielle Form haben, beschäftigen wir uns in diesem Modul mit dem, „was noch nicht geworden ist“. So wie 10'000 Samen im Wald als Bäume erscheinen könnten, stecken in uns unzählige Möglichkeiten, die ans Licht kommen könnten. Es braucht viel Kampfkraft, damit aus dem Spiel von Drache und Phönix eine reale Erscheinung hervortritt. Und es ist eine grosse Ermutigung, die Lebensbewegungen bewusster aus dem eigenen Potential zu entwickeln.
Diese Kampfkraft finden wir in der Tai Ji – Regenbogen-Fächerform vom Berg Kong Tong. Es ist eine Wushu-Kampfform mit viel Dynamik und Witz, die uns in alle Richtungen öffnet.
Auch die leicht schwingende Tai Ji-Form des 4. Kreises kann über die 8 Trigramme verstanden werden.
Im Qigong beschäftigen wir uns mit der ältesten bekannten Qigong-Reihe, dem Ba Duan Jin. Vom Ba Duan Jin, oft als die 8 Brokat-Übungen bezeichnet, finden wir Übungen im Sitzen und im Stehen. Mit diesen Übungen erstellen wir den Bezug zu den 8 Sondermeridianen, den 8 Trigrammen des I Ging und den 8 Handstellungen des Bagua. Sondermeridiane sind ein inneres Energiesystem, das wie eine Matrix im Untergrund verborgen über die Entwicklungsvorgänge und Reifezyklen des Menschen wacht.

Kursleitung

Katharina Graf – seit mehr als 30 Jahren tai-ji-bewegt,
in einem jahrelangen Prozess mit verschiedenen Tai Ji– und Qigong-Lehrern in Europa und China, mehr als 25 Jahre Unterrichtserfahrung,
Zusatzausbildungen in Shiatsu (ESI),
sozial-therapeutische Gruppenarbeit (Schule f. Sozialarbeit),
Wilderness rites of passages (School of Lost Borders) und
3-jährige Ausbildung an der Europäischen Yiquan-Akademie

Auf Anfrage sende wir Ihnen gerne weitere Infos zum Kursinhalt, zu den Daten und Kurskosten zu.

Zurück | Seitenanfang

WebsiteService Wittwer

Aktualisiert: 04.09.0217